SchicksalsSchmiede
Skip

Die SchicksalsSchmiede öffnet erneut die Pforten

Es hat einige Zeit gedauert und viele Nerven gekostet, doch nun ist es endlich so weit! Der Server ist nun wieder geöffnet.

Mit überarbeitetem Konzept, einer neuen Karte, sowie einem nagelneuen Modpack wollen wir nocheinmal durchstarten und viele weitere spannende Stunden mit alten und neuen Spielern erleben!

Im RP geht es nun auf der Nordsee-Insel „Billungskoog“ weiter. Wie der Name bereits verrät, gehört auch diese Insel zum Herzogtum Sachsen und ist ein Lehen der Billunger. Jedoch wird hier, im Gegensatz zur alten Insel, keine oberste Instanz durch die Projektleitung gestellt. Das Auftreten der Billunger oder deren Gesandten, ist im Rahmen von Events oder zur Schlichtung von Konflikten dennoch möglich. Die Adeligen unter euch oder die, die es noch werden wollen, haben also nun die Möglichkeit, die Teile der Insel oder sogar ganz für sich zu beanspruchen und eigenständig zu verwalten. Dadurch entfällt auch das bisherige Steuersystem. Der Adel hat jedoch das Recht Steuern einzufordern, sollte jemand auf beanspruchtem Land siedeln. Anstelle des Pachtvertrages wird nun eine Geldsumme zum Errichten und Erweitern eines Monumentes der Stufen 1 und 2 benötigt. Für Monumente der Stufen 3 und 4 bedarf es außerdem einer kurzen Klärung mit dem Support.

Um alle weiteren Änderungen der Gesetze zu erfassen, bitten wir euch, nochmal einen kurzen Blick auf die Homepage zu werfen. An den Serverregeln und Siedlungstypen hat sich nichts geändert.

Das neue Modpack steht bereits an gewohnter Stelle zum Download bereit. Die Patchnotes folgen in Kürze im Forum.

Wir wünschen euch weiterhin (und wieder) viel Spaß auf unserem Server und danken für eure Geduld, Kritik und Hilfe!
Euer SchicksalsSchmiede-Team

Post your comment