SchicksalsSchmiede
Skip

Gilden & Zünfte

Post has published by admin
Gilden und Zünfte dienen zur Aus- und Weiterbildung.
Weiterhin werten sie die gefertigte Ware auf.
So kann als Bsp. ein Meisterschmied, Meisterliche Schmiedewaren schmieden.
Diese eben genau als solche Verkaufen → Meisterliche Waren
Weiterhin unterstützt sie sich Intern wie auch Extern.
Intern, indem sie Material zu verfügung stellt als auch Personal Aus – und Weiterbildung.
Extern, indem sie Qualitäten gegen prüfen kann, Qualitätssicherung gewährleisten.
Marktwert Sicherung sowie ggf. Steigerung.

Handwerkszünfte

Alle Handwerker der Insel dürfen ihre hergestellten Waren frei verkaufen bis auf Waffen und Rüstungen, diese dürfen nur von Mitgliedern der jeweiligen Zunft frei verkauft werden.
Grundvoraussetzung zum Eintritt in die Zunft ist ein Meisterbrief. Diesen bekommt ihr nach erfolgreicher Meisterprüfung beim Zunftmeister des jeweiligens Handwerks.
Mitglieder der Zünfte bekommen für ihre Waren bei der Stadt, Markthändler und dem Fernhändler bessere Preise bei Vorlage des Meisterbriefes.
Nur Zunftmeister sind berechtigt Meisterbriefe in ihrem jeweiligen Handwerk auszustellen.
Der Titel des Zunftmeisters ist auch im Rollenspiel für andere Spieler erreichbar.
Zünfte sind berechtigt Aufträge zu vergeben und auszuführen
Meister dürfen Objekte mit “Hergestellt von” (Name) benennen und verkaufen.
Der SItz der Zünfte befindet sich in der Hauptstadt.

Erreichbare Titel

• Schreinermeister
• Zunftmeister der Schreiner
• Baumeister
• Zunftmeister der Baumeister
• Schmiedemeister
• Zunftmeister der Schmiede
• Schneidermeister

Kaufmannsgilde

Alle Einwohner der Insel dürfen ihre Waren frei handeln bis auf die vorgaben der Gilden und Zünfte.
Mitglieder der Kaufmannsgilde bekommen einen besseren Preis für ihre Waren bei der Stadt, Markthändler und dem Fernhändler.
Mitglieder sind berechtigt einen Kredit beim Geldverleiher der Gilde zu bekommen.
Die Aufnahme in die Handelsgilde erfolgt im Rollenspiel und einer Zahlung von 2500 Kupfermünzen.
Weitere Kosten für die Mitgliedschaft sind im Rollenspiel mit dem Gildenmeister zu verhandeln.Diese Gebühren richten sich je nach Geschick und Einflusses des jeweiligen Händlers.
Der Hauptsitz der Gilde befindet sich in der Hauptstadt, Zweigstellen sind auch in anderen Siedlungen möglich. Voraussetzung ist der Handelskontor.
Mitglieder sollten möglichst regelmäßig bei den Versammlungen der Handelsgilde anwesend sein. Bei diesen ist unter Anderem auch die Wahl des Gildenmeisters vorgesehen.
Gildenmeister sind berechtigt, Sanktionen und andere Maßnahmen zu verhängen.
Gildenmeister darf das Marktrecht vergeben
Gildemeister darf für die förderung des Handels zb. Aufträge für den Straßenbau in Auftrag geben.
Nur die Kaufmannsgilde kann Warenbestellungen für den Fernhändler entgegen nehmen.

Erreichbare Titel

• Hausierer
• Kaufmann
• Geldverleiher
• Gildenmeister

Akademie

Alle Gelehrten, Medicus und Geistlichen dürfen ihre Waren frei verkaufen, ausgenommen Gifte und daraus hergestellte Produkte. Diese dürfen nur von Mitgliedern der Akademie frei verkauft werden.
Mitglieder der Akademie bekommen einen besseren Preis bei der Stadt, Markthändler und dem Fernhändler für ihre Waren.
Um in die Akademie einzutreten wird ein Rollenspiel mit dem Magister und Herstellung einer bestimmten Ware vorausgesetzt.
Geistliche, die Mitglieder der Akademie sind, haben ein allgemeines Schankrecht. Dieses darf auch nicht durch andere Gesetze ausgehebelt werden.
Nur Geistlichen und Gelehrten, die eine Mitgliedschaft an der Akademie vorweisen können, sind berechtigt offizielle Schriftstücke aufsetzen (Notar Recht)

Erreichbare Titel

• Gelehrte
• Medicus
• Geistliche
• Magister